HerbstHochzeit: Heiraten im Oktober?

5 wichtigste Vorteile eurer Herbsthochzeit

Aktualisiert am 16. August 2020

Herbsthochzeit

Welche Vorteile bringt eine Herbsthochzeit?

Heiraten im Oktober oder November kann so romantisch sein - die Natur erstrahlt in magischen Farben! Diese Vorteile bringt eine Herbsthochzeit mit sich: 

- keine Hitze bei der Feier und pralle Sonne beim Brautpaarshooting 

- viele Dienstleister bieten rabattierte Leistungen an, die Auswahl der verfügbaren Dienstleistern ist höher als während der Hochzeitssaison

- es ist einfacher eine Hochzeitslocation zu finden, als im Frühling oder Sommer

- höhere Zusagequote der eingeladenen Gäste (im Sommer verreisen viele)

- Partystimmung dank der früher eintretenden Dunkelheit (kürzere Tage und weniger Sonnenstunden)

 

Was muss man bei der Planung einer Herbsthochzeit besonders beachten? Welche Tischdeko passt am besten im Oktober und November? Wie lange im Voraus plant man eine Herbsthochzeit? Ich durfte unserer Herbst-Braut (2019) Milla ein paar Fragen dazu stellen - viel Spaß bei unserer Fotoreportage aus dieser traumhaften Herbsthochzeit!  

Wie plant man am besten eine Herbsthochzeit? Interview mit unserer Oktober Ex-Braut:

1. FRAGE: Liebe Milla, wie lange im Voraus habt ihr mit der Planung deiner Herbsthochzeit begonnen? Was bzw. wen habt ihr in erster Linie gebucht? ANTWORT: Ich habe meinen Heiratsantrag an Heilig Abend bekommen, und habe genau 3 Tage dafür gebraucht, um zu realisieren, dass mein Mann mir die Frage aller Fragen gestellt hatte. Dann ging alles sehr zügig: als Erstes habe ich mich nach freien Terminen im Oktober und November für unsere Herbsthochzeit umgeschaut, danach - die Kirche und unsere Hochzeitslocation Sasse Kotten gebucht. Anschließend haben wir uns zeitnah um die Buchung von Hochzeitsmoderatorin Katja Sing , DJ Funky Ju, Fotograf Sven Huesemann, Videograf Fulfillmed, Saxophonist, Hochzeitstorte Hyppercakes und Hochzeitsauto gekümmert (sogar unser Hochzeitsauto wurde 9 Monate im Voraus reserviert, da wir ein bestimmtes Modell haben wollten – und es war sehr beliebt!). Die Buchungen unserer Dienstleister gingen sehr schnell, da wir sehr klare Vorstellungen gehabt hatten, wie unsere Herbsthochzeit (wir wollten immer im Oktober oder November heiraten) aussehen sollte. Die gesamte Hochzeitsplanung hat 9,5 Monate gedauert – für mich genau richtig, eine längere Planung hätte mich überfordert. Einige Bräute sagen, dass 2 Jahre im Voraus die perfekte Zeit ist, da ist aber jeder Mensch unterschiedlich. Mich persönlich hätte es verrückt gemacht – denn irgendwann möchte man auch, dass der große Tag vor einem steht. Genießt diese wunderbare Zeit und lasst euch nicht stressen! Tipp von Katja: für eure Tischdeko, Brautstrauß und Blumen im Oktober und November passen am schönsten helle und bunte Farben und warme Materialien wie Holz, viel Grün, Lichterketten. Entscheidet Euch für saisonale Blumen. Etwas Inspiration findet Ihr auf den Fotos unten. 

2. FRAGE: Welche Faktoren waren entscheidend für euch auf der Suche nach Dienstleistungen und der gesamten Planung? ANTWORT: An erster Stelle war uns wichtig, dass wir mit den Dienstleistern auf einer Wellenlänge sind. Schließlich konnte man die Dienstleister nur anhand von der Internetpräsenz (Homepage, Instagram) und Kennenlerntelefonaten beurteilen. Der stetige Austausch mit unserem Team hat uns Sicherheit gegeben und man konnte einen strukturierten Ablauf für die Hochzeit kreieren. Das ist das A und O für einen erfolgreichen Tag! Zusätzlich, nimmt es einem die Nervosität, denn man wird unterstützt und nicht alleine gelassen mit operativer Planung vor der Hochzeit und am wichtigen Tag selbst. 

Tipp von Katja: das schöne an einer Herbsthochzeit ist es, dass man am Abend gemütlich feiern kann - durch wenigere Sonnenstunden steigt die Party viel schneller: im Dunkeln mit Partylicht feiert man doch gern, oder? Man hat keine großen Erwartungen beim Heiraten im November oder Oktober - jedoch war es ein Mix aus Regen und Sonnenschein, bei angenehmen, nicht all zu kühlen Temperaturen. 

3. FRAGE: Welche Tipps würdest du an zukünftige Brautpaare mit russischem Hintergrund geben? ANTWORT: Mir war wichtig, dass unsere Hochzeit keine typisch russische Herbsthochzeit wird, so wie man sie von früher kennt. Ein wichtiger Faktor war für mich auch, dass unsere Hochzeitsmoderatorin gut deutsch spricht, und zudem auch akzentfrei: das hat für eine lockere und komfortable Stimmung gesorgt. Gäste, die nur einen deutschen Hintergrund hatten, konnten zu 100% am Hochzeitsgeschehen teilnehmen. Wir haben es uns gewünscht, dass sich jeder Gast wohl fühlt und durch Katja und Juri ist es zu 1000000% erfüllt worden. Ein Ritual auf unserer Herbsthochzeit lag mir besonders am Herzen, und ich würde ihn immer wieder machen: Empfang mit Brot und Salz. Dadurch wurden unsere Eltern involviert und sie haben sich sehr geehrt gefühlt. 

4. FRAGE: Ihr habt euch GEGEN den Schuhklau auf eurer Herbsthochzeit entschieden. War das die richtige Entscheidung? Hatte diese Einfluss auf die Partystimmung und Hochzeitsmoderation insgesamt? ANTWORT: Wir haben uns bewusst gegen den Schuhklau entschieden – um ehrlich zu sein, hat mir dieses Spiel nie wirklich gefallen. Einige Familienmitglieder konnten es nicht nachvollziehen – doch die lockere, ungezwungene Atmosphäre auf unserer Hochzeitsfeier hat die Richtigkeit dieser Entscheidung nochmal bestätigt. Ein weiterer Aspekt war, dass uns die Zeit viel zu schade war – wir wollten lieber feiern und uns mit den Gästen amüsieren und  austauschen. Wir haben uns für ein cooles Tanzspiel entschieden, was für eine bombastische Stimmung gesorgt hat. Wir haben vom Herzen gelacht und erinnern uns gerne an dieses besondere Spiel zurück.

5. FRAGE: Rückblickend auf eure Herbsthochzeit, würdest du eventuell etwas anders gestalten wollen? ANTWORT:  Unsere Herbsthochzeit war „unsere Traumhochzeit“! Wir hatten sie uns nicht besser ausmalen können! Bei dieser Frage muss ich tatsächlich in mich gehen und überlegen, ob es etwas gab, was man ändern konnte. Nein, wir würden alles genau so machen, wie wir es geplant hatten. Aber was ich euch als zukünftigen Brautpaaren noch sagen möchte: hört immer auf euer Herz, entscheidet immer aus dem tiefsten Herzen heraus, egal, ob bei Kleiderwahl oder wenn es um andere Sachen geht. Bleibt euch treu und genießt die Vorhochzeitszeit, denn diese ist so besonders! Der große Tag geht so schnell an einem vorbei… Ich muss gestehen, es war eine der aufregendsten Zeiten und ich habe sie trotz dem Planungsstress sehr genossen.

Eure Milla

P.S. Etwas ganz Wichtiges habe ich noch vergessen: wir sind überglücklich, dass wir Katja und Juri auf unserer Hochzeit hatten. Sie sind einfach nur Gold wert! Wir haben so viel positives Feedback von unseren Gästen bekommen. Ein großes Dankeschön an euch, liebe Katja und lieber Juri! 

Liebe Milla, lieber Alex,

danke Euch vom Herzen für diesen Einblick in eure Herbsthochzeit und Tipps für die zukünftigen Brautpaare!

Es war ein unvergesslicher Tag mit euch - danke, dass DJ Funky Ju und ich euch begleiten durften!

Dienstleister-Team:

Location:  https://www.hotel-sasse.de/

Fotograf: https://svenhuesemann.de/

Videograf: https://www.fullfilmed.de/

Moderation: https://www.katja-sing.de/

Live-Gesang: https://www.katja-sing.de/

DJ: https://djfunkyju.de/

Hochzeitstortehttps://www.hyppercakes.de/

Tamada Hochzeit in NRW und RLP

Hochzeitsmoderatorin, Tamada, DJ 


  • Hochzeitsmoderatorin, Tamada für Hochzeit mit DJ in NRW, Düsseldorf, Köln, Wuppertal, Essen, Aachen, Rheinland-Pfalz, Belgien und Niederlanden 
  • Hochzeitsmoderation und Freie Trauung : Moderation in Deutsch, Russisch und Englisch 
  • Hochzeitssängerin mit langjähriger Erfahrung, großes Repertoire (auswendig, ohne Text oder iPad!), Leidenschaft in jedem Schritt: von Vorbereitung und Planung bis zum Auftritt !